Warning: preg_match() [function.preg-match]: Compilation failed: nothing to repeat at offset 1 in /home/www/web305/html/wordpress/wp-includes/class-wp.php on line 204

Warning: preg_match() [function.preg-match]: Compilation failed: nothing to repeat at offset 1 in /home/www/web305/html/wordpress/wp-includes/class-wp.php on line 205

Warning: preg_match() [function.preg-match]: Compilation failed: nothing to repeat at offset 1 in /home/www/web305/html/wordpress/wp-includes/class-wp.php on line 204

Warning: preg_match() [function.preg-match]: Compilation failed: nothing to repeat at offset 1 in /home/www/web305/html/wordpress/wp-includes/class-wp.php on line 205

Warning: preg_match() [function.preg-match]: Compilation failed: nothing to repeat at offset 1 in /home/www/web305/html/wordpress/wp-includes/class-wp.php on line 204

Warning: preg_match() [function.preg-match]: Compilation failed: nothing to repeat at offset 1 in /home/www/web305/html/wordpress/wp-includes/class-wp.php on line 205

Warning: preg_match() [function.preg-match]: Compilation failed: nothing to repeat at offset 1 in /home/www/web305/html/wordpress/wp-includes/class-wp.php on line 204

Warning: preg_match() [function.preg-match]: Compilation failed: nothing to repeat at offset 1 in /home/www/web305/html/wordpress/wp-includes/class-wp.php on line 205
voce-chor.ch: Archiv

St.Galler Tagblatt 2016

Bütschwil Der gemischte Chor Voce in Bütschwil wurde von Domkapellmeister Hans Eberhard gegründet.

Heute ist daraus ein Ensemble geworden, welches das ganze Spektrum der Chorliteratur abdeckt.

«Das Spektrum des Chores reicht von Volksliedern über Ethnomusik bis zu Jazz und kirchlicher Chormusik,

Gospel und Musical.»

Andreas Zwingli, musikalischer Leiter «Voce»

 

Probenfoto

Chor Voce bei der Probe: Schon beim Einsingen ist der begehrte homogene Klang spürbar.

Bild: Peter Küpfer

Engagement und Flexibilität

Bütschwil Der gemischte Chor Voce in Bütschwil wurde von Domkapellmeister Hans Eberhard gegründet.

Heute ist daraus ein Ensemble geworden, welches das ganze Spektrum der Chorliteratur abdeckt.

Peter Küpfer redaktion”toggenburgmedien.ch

An diesem Samstagnachmittag wirkt das Oberstufenschulareal beim Sportplatz verschlafen. Plötzlich kommt Bewegung unter die schattigen Bäume beim Parkplatz. Aus den Autos dringt munteres Stimmengewirr, auch Klirren von Flaschen und Gläsern:

Der Gemischtchor Voce hat heute nicht nur Probe, sondern auch seine Hauptversammlung. Zusätzlich wird der Geburtstag eines Mitglieds gefeiert.

Voce bringt seit Jahren Werke aus dem ganzen Spektrum der Chorliteratur zur Aufführung. Gegründet wurde der Chor 1983 von Domkapellmeister Hans Eberhard, der in Bütschwil geboren und im Toggenburg aufgewachsen ist.

Seit 1992 steht Voce unter der musikalischen Leitung von Andreas Zwingli. Die Aufführungsliste von Voce ist beeindruckend und umfasst das Spektrum anspruchsvoller Chormusik. Da stehen Highlights aus Musicals so gut auf dem Programmzettel wie Bachs Weihnachtsoratorium, Lieder aus Südafrika oder die Missa Criolla.

Manchmal bringt der Chor auch bisher versteckte oder weniger bekannte Schätze ans Tageslicht, wie das auch beim letzten Konzert der Fall war. Dirigent Andreas Zwingli richtete zwei Messen von Valentin Rathgeber ein und brachte sie zur Aufführung. Bewährt ist auch die Zusammenarbeit mit dem Tösstaler Kammerchor, mit dem Voce immer wieder gemeinsam Projekte realisiert.

 

Mitglieder dürfen mitbestimmen

Zuerst kommt das Geschäftliche, entsprechend dem bekannten Prozedere bei der Hauptversammlungeines jeden Vereins. Finanziell lebt auch Voce hauptsächlich vom Mitgliederbeitrag, der auf seiner bescheidenen Höhe belassen wird. Zusätzlich verfügt der Chor über einen Kreis von privaten Gönnern, welche das Budget aufstocken helfen. Aber auch Voce ist auf kräftigere Zuflüsse angewiesen, im inzwischen üblichen Rahmen auch auf Zuschüsse von Sponsoren.

Zu reden gibt das neue Jahresprogramm. Dirigent Andreas Zwingli schlägt als Weihnachtsprogramm Werke von Saint- Saens und Fauré und eine Auswahl aus Oratorien und Messen von Händel vor. Sowohl Programm, Zeitpunkt der geplanten Aufführungen, Probenplan und die Zusammenarbeit mit dem Tösstaler Kammerchor werden mit lebhafter Beteiligung der Anwesenden besprochen. Am Schluss ist die Auffassung einhellig:«Das ist ein tolles Programm!»

Voce probt normalerweise dreiwöchentlich, jeweils am Samstag, dann aber gleich drei Stunden. Dazu kommt eine zusätzliche Probe mit zeitlichem Open End vor den Aufführungen.

Dazwischen ist viel Raum. Es wird erwartet, dass die Sängerinnen und Sänger ihn mit Üben zu Hause ausfüllen. Voce ist nachAussagen seines Dirigenten ein flexibler Chor. Die Zusammenarbeit mit dem Tösstaler Kammerchor ermöglicht es ihm, doppelchörige Werke einzustudieren oder achtstimmige Motetten und Oratorien.

Projekte ziehen immer wieder Sängerinnen und Sänger an. Von ihnen bleibe der eine oder andere als festes Mitglied hängen, sagt Zwingli. Punkto Engagement und Stimmbildung wird viel erwartet und auch erbracht, wie Zwingli bestätigt. «Es ist gelungen, im Chor einen homogenen Klang zu entwickeln», sagt er.

Neugierige können sich jederzeit für eine Schnupperprobe in der Aula des Oberstufenschulhauses Bütschwil anmelden.

www.voce-chor.ch

 

Brahms Requiem 2012

Zeitungskommentar über das Requiem-Konzert in Wattwil

(Toggenburger Tagblatt vom 20. 11. 2012)

Brahms erfüllt Wattwil  STEFAN FEUERSTEIN WATTWIL
Am Sonntag wurde das Deutsche Requiem von Brahms
vom Toggenburger Chor Voce und vom Tösstaler Kammerchor aufgeführt.

«Eine Aufführung von Brahms Requiem in der Londoner Fassung reizte mich schon seit
meiner Studienzeit», erzählt Andreas Zwingli, der den Chor Voce sowie den Tösstaler Kammerchor führt. Brahms selbst hat eine Fassung für Chor und Klavier zu vier Händen erarbeitet, die erstmals in London gespielt wurde und daher auch als «Londoner Fassung» bezeichnet wird. «Die kammermusikalische Besetzung ist dabei viel eher als musikalische Chance denn als Sparvariante zu betrachten », so Andreas Zwingli.
Messe zum Trost
Am vergangenen Wochenende gastierten die Chöre in Wattwil. Nachdem die beiden Ensembles am Samstag in Uster aufgetreten waren, erfüllten sie am Sonntag die evangelische Kirche Wattwil mit Brahms Klängen.

Für die Hälfte der Sängerinnen und Sänger sowie Leiter Andreas Zwingli wurde der zweite Auftritt zum Heimspiel: «Einen solchen Bezug zu haben, ist jeweils besonders schön.» Die zahlreichen Besucher des Konzerts waren denn auch sichtlich bewegt vom Requiem, das nicht wie andere dieser Art eine Totenmesse, sondern ein Werk zum Trost der Hinterbliebenen sein soll.
Leben in der Kirche
Unterstützt von der Sopranistin Sybille Diethelm und dem Bariton Samuel Zünd, war der Chor harmonisch in das Musizieren der beiden Pianisten Jeannette Alvera und Andreas Gohl eingewoben. Kraftvoll und mitreissend führten die Musiker durch die sieben Sätze des Stücks, die aus Zitaten aus dem alten und neuen Testament bestehen.

«Das Werk passt sehr gut zur Jahreszeit und der besinnlichen Stimmung.  Mir scheint sie wie gemacht für unsere sehr dynamischen Chöre.» Auch von Seiten der Kirche war man erfreut über die musikalischen Gäste. Heidi Ünes, Mesmerin der evangelischen Kirche Wattwil, zeigte sich froh über eine solche Nutzung der Räumlichkeiten. «Ich finde es schön, wenn die Kirche etwas Leben hat und hier Musik erklingt.»
Nachdem die diesjährigen Konzerte erfolgreich aufgeführt wurden, steht bereits die Planung eines nächsten Projektes an. «Im kommenden Jahres werden wir uns mit Frühbarock beschäftigen, sozusagen eine Form der geistlichen A-cappella. Gegen Ende des Jahreswerden wir damit erneut im Toggenburg zu sehen sein», so Andreas Zwingli abschliessend.

 

Ein Ausschnitt aus einer Probe für dieses Projekt ist unter dem folgenden Link aufgeschaltet:

http://wemakeit.ch/projects/brahms-requiem

 

 Jubiläum Andreas Zwingli

Reportage im Alttoggenburger vom 17. April 2012

Jubiläum mit hoffnungsvollem Ausblick

(von Albert U. Krapf)

Andreas Zwingli leitet den gemischten voce-chor seit 20 Jahren mit Erfolg
Eine der Chorproben dieses Frühjahres bot die frohe Plattform für die kleine, unter Chorfreunden angesagte Jubelfeier „20 Jahre Andreas Zwingli als Chorleiter“. Auch einige ehemalige Sänger/ innen hatten sich voller Freude im Probenlokal in der Aula des Oberstufen Zentrums BUGALU in Bütschwil eingefunden.

Mit einem feinen Apéro und untermalt von den musikalischen Beiträgen des Trio Meridian wurde der fruchtbare Einsatz des Chorleiters in den letzten zwei Jahrzehnten gefeiert. Ein starker Wunsch stand wie ein Dauerklang über der ganzen Feier: die Hoffnung auf den Zuzug neuer Sängerinnen und Sänger.

Chorgründung im Jahr 1983
Der Voce-Chor wurde 1983 durch Hans Eberhard gegründet. Seit seinem Bestehen widmete sich der Chor projektmässig der vielfältigen Chormusik von Jazz bis Klassik. 1992 übernahm Andreas Zwingli den Chor.

Das breite Repertoire wird weitergeführt. Die öftere Zusammenarbeit mit dem Tösstaler Kammerchor- der auch von A. Zwingli geleitet wird – hat wertvolle Kräfte gebündelt und auch die Aufführung von umfangreicheren Werken ermöglicht.

Erinnerungen an die Aufführung erlesener Chorwerke
Zu diesem kleinen Jubiläum hatten sich ausser den Sängerinnen und Sängern, welche eben eine Probe abgeschlossen hatten, auch einige Ehemalige dazugesellt. Ein reger Austausch an vielfältigen Erinnerungen ermöglichte einen Blick in doch schon recht lange zurückliegende Chorerlebnisse. Auch einige Sängerinnen und Sänger des Tösstaler Kammerchores waren zur gratulierenden Runde gestossen. Auch diese Frauen und Männer schätzen sich glücklich über die erfreuliche Chorarbeit mit Andreas Zwingli, welche dann und wann auch ein gemeinsames Singen mit dem voce-chor möglich macht.

Es ist ja ganz klar, dass dieses Jubiläum auch einen Rückblick über eine umfangreiche Liste herrlicher Konzert-Aufführungen in den vergangenen 20 Jahren offen legte. Zwar ist die Zahl der schon vor zwanzig Jahren Mitsingenden nicht mehr sehr gross. Ausser Verena Schnetzer gehört heute nur noch Susanna Keller zu den treuen Stimmen, welche diese ganze lange Chorphase bis heute klangvoll miterlebt haben. Aber auch alle neu dazu gestossenen Chormitglieder erinnern sich sehr gerne an die über zwanzig Konzerte, welche in den genannten Jahren unter der professionellen Leitung von Andreas Zwingli erarbeitet und aufgeführt worden sind.

(Fotos vom Jubiläum finden Sie in der Rubrik “Fotogalerie”)